Aktuelles aus Wagrain im Sommer

Immer am Laufenden - Berichte und Impressionen von unseren Aktivitäten sowie Aktuelles rund um Wagrain

16. Juni 2018 Endlich wieder Sommer!

Nach einem milden Frühling ist nun der Sommer im Anmarsch. Die Heuernte ist in vollem Gang - es duftet nach frischem Gras und Heu. Die Vögel in unserem Garten zwitschern und fliegen eifrig hin und her um Futter für ihre Jungen zu holen.

Unser Garten steht in voller Blüte - die Rosen sind aufgeblüht und verbreiten ihren wunderbaren Duft.

Wir freuen uns auch heuer wieder viele liebe Gäste bei uns zu begrüßen!

27. August 2017 Auf zur Wagrainer Alm!

Heute starten wir direkt von unserer Haustüre. Die Wanderung führt uns über den Bergweg direkt zur Wagrainer Alm. Diese wurde liebevoll restauriert und vor Kurzem wieder eröffnet.

Wir haben die Qual der Wahl bei den vielen herrlichen selbst gemachten Schmankerln und entscheiden uns für ein Käsebrot sowie für einen excellenten geräucherten Fisch. Dabei lassen wir unsere Blicke über die beruhigende Landschaft schweifen ...

10. August 2017 Heute ist grillen angesagt!

Grillen mit unseren Gästen hat bei uns im Sommer bereits Tradition.
Draussen blitzt und donnert es - wir sitzen gemülich in unserem Grillhäuschen und genießen einen gemütlichen Abend bei gutem Essen und netten Gesprächen.

8. August 2017 Schwarzkogel und Gamskopf sind noch da!

Heute passt es!

Die Sonne strahlt vom Himmel, wir packen unseren Rucksack und machen uns auf um die Gipfelrunde über dem Zauchensee zu vollenden.

Schnurstracks gehts von der Bergstation der Gamskogelbahn dem Schwarzkopf zu. Wir erfreuen uns am Anblick des wundervollen Bergpanoramas und halten den Gipfelsieg mit der Kamera fest.
Unser Blick fällt direkt gegenüber auf den Gamskogel. Es dauert nicht lange und schon haben wir auch diesen Gipfel erreicht.

Zufrieden steigen wir ab zur Gamskogelhütte. Gut gestärkt mit Häferlkaffee und Bauernkrapfen gehts mit dem Sessellift wieder talwärts.

7. August 2017 Genusswanderung zur Radstädterhütte

Die ideale Tour für einen heißen Sommertag zum Schauen, Träumen und Genießen!

Unsere Wanderung beginnt in Filzmoos. Wir steigen durch schattige Wälder vorbei an der Moosalm hinauf übers Hochmoor zum Sendemast und gehen den Höhenweg weiter bis zur Radstädterhütte, weitum gelobt für die ausgezeichnete Küche.

Bevor wir über den Dr. März-Weg wieder ins Tal absteigen genießen wir noch den  faszinierenden 360 Grad Rundblick vom Gipfelkreuz des Rossbrand.

3. August 2017 Über die Kitzstein Gabel zur Unterwandalm

Ein Tag wie aus dem Bilderbuch - nix wie aufi aufn Berg!

Von der Bergstation der Grafenbergbahn wandern wir vorbei an Wagraini´s Grafenberg und weiter über die Auhofalm zum schweißtreibenden Anstieg auf die Gabel. Die wunderbare Aussicht belohnt unsere Mühe. Gemütlich wandern wir nun hinunter zur Karseggalm. Unser Ziel ist jedoch die Unterwandalm wo wir uns bei einer deftigen Jause stärken. Der Käse schmeckt so gut, dass wir auch noch ein Stück mit nach Hause nehmen.

Jetzt geht es wieder bergauf vorbei an der Maurachalm und durch den Wald in Richtung St. Johann. Wir schwenken rechts hoch und dann hinunter zum Abenteuerspielplatz. Nach 15,6 km und 1044 Höhenmetern beenden wir diese herrliche Runde wieder an der Bergstation Grafenberg.

30. Juli 2017 Vier Gipfel über Zauchensee

... sollten es sein

Mit dem Sessellift geht es bequem hoch zur Gamskogelhütte. Dort beginnt unsere Rundwanderung.
Der erste Gipfel, die Arche, ist schnell erklommen. Wieder runter zur Seekarscharte und etwas anspruchsvoller ums Tagweideck herum zum zweiten Gipfel. Unser nächstes Ziel, der Schwarzkopf, liegt total im Nebel und es fängt auch noch zu regnen an. Deshalb entschließen wir uns die Tour abzubrechen und zur Bergstation zurück zu gehen.

Der Schwarzkopf und der Gamskogel laufen uns ja nicht davon ....

13. Juli 2017 Wandern im Nebel hat einen besonderen Reiz!

Die Wettervorhersage ist gut, nach anfänglichem Nebel soll der Tag sonnig werden. Also nichts wie rauf auf den Schuhflicker. Schon die Fahrt mit dem Auto hinauf auf die Aualm auf 1795 m ist ein Erlebnis für sich.

Der leichte Regen macht uns nichts aus und so geht es gut gelaunt dem Berggipfel zu.
Das Gipfelkreuz zeigt sich nebelverhangen und gerade als wir unser wohl verdientes Gipfelschnapserl genießen reißt der Nebel kurz auf und gibt den Blick auf die Schernbergalm frei. Spontan beschließen wir dieser einen Besuch abzustatten.

Der Regen hat inzwischen aufgehört, der Nebel lichtet sich und wir wandern hinab zum Schuhflickersee und weiter steil hinunter zur wunderbaren Schernbergalm. Eine Gämse beobachtet uns vom Felsen oben. Bei der Alm angekommen darf man sich die schmackhafte Jause auf keinen Fall entgehen lassen - der Käse und das selbstgebackene Brot - einfach unglaublich gut!

Gut gestärkt geht es wieder retour. Die Sonne kommt heraus und wir treten glücklich und zufrieden die Heimfahrt an.